Hier sehen Sie Berichte und Bilder über unsere vergangenen Wandertage. Sie machen bestimmt Lust und Laune, das nächste Mal (wieder) dabei zu sein.

Wandertag am 7. Oktober 2018

Wir trafen uns am Tor 125 des Münchner Flughafens und haben einen etwa zweistündigen Spaziergang entlang der Start- und Landebahn unternommen. Wer hier nicht Fernweh bekam, war selber schuld. Unsere Vierbeiner (Airedales, Westies, Border Terrier, Norwiches, Parson Russell Terrier) konnten ungehindert von Autos und Radfahrern in aller Ruhe bzw. Aufregung Hasen- und Mäusespuren nachgehen; der Fluglärm war gleichzeitig Wesenstest (den übrigens alle bestanden haben). Der Wettergott hatte auch ein Einsehen: Tröpfelte es noch am Treffpunkt, lugte dann sogar die Sonne durch die Wolken. Die obligatorische Einkehr, diesmal beim Alten Wirt in Hallbergmoos, war der gemütliche Abschluss. Alle waren sich einig: Es war ein gelungener Ausflug.

Wandertag am 3. Juni 2018

Wang bei Freising war Ausgangs- und Zielpunkt unseres Spaziergangs im Sommer 2018. Schwülwarm war es an diesem Tag, doch Maria, die sich in der Gegend auskennt, hat auch eine Wasserstelle auf der Wegstrecke eingeplant, so dass sich die Vierbeiner abkühlen konnten. Innerlich abgekühlt haben sich die Wanderer dann bei der Einkehr beim Schnaitlwirt. Fazit: Ein toller, wenn auch warmer Tag! Aber was hätten wir an dieser Stelle wohl geschrieben, wenn es geregnet hätte ... Mein Dank gilt allen fleißigen Fotografen, ohne die es die schönen Erinnerungsfotos nicht gäbe.

Wanderung am Staffelsee 2018

Bei winterlichem Wetter trafen sich am Faschingssonntag, den 11. Februar 2018,  24 Terrierfreunde der OG München mit 14 Hunden, vom Airedale bis zum Pudel, vom Irish über Norwich, Scotti und Westie bis zum Mischling, zum Spaziergang in Uffing am Staffelsee.
Mit Blick auf die Bergkette im Süden wanderten wir beschwingt und angeregt plaudernd auf z.T. befestigten Wegen eineinhalb Stunden durchs Moor. Bald sahen etliche Terrier wie kleine Schwarzfuß-Indianer aus. 
Langsam zog es sich zu, die ersten Schneeflocken fielen, und schon erreichten wir das Seerestaurant Alpenblick!
Die Zwei- und Vierbeiner waren zufrieden, das Essen sehr gut. Also alles Bestens.
Nochmals Danke für die gut organisierte Tour an Sabine Kleffel, die leider am Essen nicht teilnehmen konnte, da Pudelwelpen daheim auf sie warteten. 

Im Namen aller Wanderfreunde
Reinhard und Gisela John

Zur Sauschütt im Ebersberger Forst

 

Am 19. Februar 2017 war es wieder einmal soweit: 24 Terrier-Freunde (und solche, die es werden möchten) trafen sich im Ebersberger Forst zu einem langen Spaziergang rund um die Sauschütt.

Dank Sylvanas App wissen wir es ganz genau: In 1,42 Stunden führten uns Claudia und Hans 5,37 km am Saugatter vorbei und durch den Forst. Dabei haben wir 441 Kilokalorien verbraucht. Danach machte uns die Speisekarte des Gasthauses Sauschütt überhaupt kein schlechtes Gewissen! Vielen herzlichen Dank an die fleißigen Fotografen!

 

Im Weltwald bei Freising

Ende Oktober 2017 besuchten wir den Weltwald bei Freising. Auf einer Fläche von 100 ha entstand dort eine Sammlung von Bäumen aus aller Welt. Wir wanderten sozusagen durch Nordamerika, Asien und Europa – samt Mittelmeerregion – und konnten Tulpenbäume, Libanon-Zedern oder Japanische Schirmtannen bestaunen. Für alle Neugierigen - hier geht´s zur Internetseite: www.weltwald.de.

 

30 Personen und noch mehr Hunde vertrugen sich (wieder einmal) bestens. Mit von der Partie waren, ihre Familien im Schlepptau, Parson Russell Terrier, "Westies", Norwich Terrier, ein Cairn Terrier, ein Irish, ein Border und ein Dackelmix. Die anschließende Einkehr in der wohl ältesten Brauerei Weihenstephan war der krönende Abschluss nach der "Arbeit".

Rund um die Thanninger Weiher ...

... führte uns die Wanderung im Juli 2016. Airedale, Westie, ein Dackelmix und Norwich-Terrier waren mit von der Partie. Wir wanderten auf schattigen Waldwegen gemütlich dahin, umschifften gekonnt matschige Stellen und freuten uns nach zweieinhalb Stunden auf den Biergarten in Egling. Das hatten wir uns redlich verdient! Kurz: Es war wieder einmal ein schöner Ausflug für alle Zwei- und Vierbeiner!

Herbstausflug in den Tierpark Blindham

25.10.2015: Goldener Oktober! Der Wettergott meinte es gut mit uns. 25 Terrier-Freunde mit 14 Hunden trafen sich zu einer gemeinsamen Erlebniswanderung durch den Tierpark Blindham bei Aying.

Ein grosses Schnüffeln begann, vorbei am Kaninchenstall und Streichelzoo, zu Esel, Rind und Pferd.


 Im begehbaren Gehege mit Rot-, Damm- und Muffelwild waren auch die Zweibeiner begeistert. Das Wild kam so nahe an uns heran, es war überhaupt nicht scheu.

Durch den schönen Wald mit Lehrpfaden und kleinem Moorgebiet wanderten wir weiter zu den Wild- und Hausschweinen. Wieder ein besonderes Geruchserlebnis für unsere Hunde. 

Da sich der Park mittlerweile mit Familien füllte, es gibt da auch ein sehr großes Spielgelände mit tollen Attraktionen, schlenderten wir zum Parkplatz zurück. Im Biergarten des Bräustüberl Aying liessen wir bei gutem Essen den gemeinsamen Wandertag ausklingen.

In den Isarauen bei Moosburg 

"Westie"-Hündin Nike ist in Moosburg zu Hause. Die Isarauen mag sie total gerne; dort gibt es immer viel zu entdecken und zu schnuppern. Deshalb hat sie ihr Herrchen gebeten, diesen Wandertag zu organisieren. Mehr als 30 Mitglieder und Gäste, die unsere Ortsgruppe einmal kennen lernen wollten, folgten dem Aufruf am 28. Juni 2015. Klar, dass eine solch große Hundetruppe Aufsehen erregte, und so wurden wir immer wieder angesprochen, was für brave Terrier wir doch alle hätten. Entlang unseres Wanderwegs gab es die ein und andere Möglichkeit, sich die Pfoten zu kühlen. Die Bilder wurden freundlicherweise von Kerstin Lehmann und Edith Lade zur Verfügung gestellt, die fleissig auf den Auslöser drückten. Zum Mittagessen waren einige dann so müde, dass der Kopf auch schon mal auf die Tischplatte fiel. Ist aber auch kein Wunder: Die jüngste Teilnehmerin war eine erst sieben Monate alte Boston-Terrier-Hündin, die Kleinste mit von der Partie eine Chihuahua-Hündin und die ältesten vierbeinigen Mitwanderer waren bereits mehr als 10 Jahre alt. Es war ein rundum gelungener Tag, und wir sind sicher: Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei!

Kleine Staffelseeschleife am 15.02.2015

In Uffing am Staffelsee trafen wir uns kurz vor 11 Uhr, um die „Kleine Staffelsee-Schleife“ zu umrunden. Hunde und ihre Zweibeiner hatten jede Menge Spaß, alle vertrugen sich (wie immer) bestens! Auch wenn die Sonne den Hochnebel nicht besiegte und die Bergkette nur erahnt werden konnte – dafür zeigten sich die Natur von ihrer schönsten Raureif-Seite! Vielen lieben Dank Sabine und Tamara fürs Organisieren. Und Tamaras Mann Werner fürs Fotografieren. Dieses und noch viele weitere tolle Bilder finden Sie auch hier in der Dropbox.

 

Wandertag am 28. September 2014

 

Fast 40 Mitglieder und Freunde unserer Ortsgruppe trafen sich am frühen Vormittag auf dem Parkplatz des Mexikanischen Restaurants LA BODEGA in Dachau; die weiteste Anreise dürften wohl Ute und Maike Scheinkönig mit ihren Australian Terriern von der OG Bad Homburg-Friedberg gehabt haben, die einen Besuch in Bayern nutzen, um mit uns mitzukommen. 


Vom Parkplatz aus wanderten wir immer an der Amper entlang; zuerst auf einem gut angelegten Weg mit Blick auf einen Golfplatz, später durch „wilde“ Natur auf einem Trampelpfad. Durch den Dachauer Amperwald erreichten wir nach etwa zweieinhalb Kilometer Fußmarsch wieder unseren morgendlichen Treffpunkt LA BODEGA.


Auch wenn die Sonne es leider nicht schaffte, den Hochnebel aufzulösen, war es ein toller Tag im Kreise Gleichgesinnter. Vielen Dank an unser Mitglied Sigrid Kaltner und ihren Ehemann für die tolle Organisation.


Wandertag am 14. Juni 2014

Unsere Frühjahrswanderung führte uns in die Freisinger Gegend. Wir trafen uns um 10.00 Uhr an der Wieskirche Freising „Zum gegeißelten Heiland“. Von dort aus starteten wir unseren etwa 2- stündigen, sehr abwechslungsreichen Rundweg, durch Wald und Auen, vorbei an einer kleine Kapelle, um dann wieder zu einem Waldrand zu gelangen, von wo wir einen schönen Blick in Richtung Flughafen hatten. Durch eine kleine Vorstadtsiedlung ging es wieder zurück zur Wieskirche.

 

Gott sei Dank waren die glutheißen Pfingsttage mit über 30 Grad vorbei. Der Himmel zeigte sich sonnig-bewölkt, die Temperatur betrug wanderfreundliche 24 Grad. Dennoch kamen die schattigen Rastplätze gerade Recht; jeder wurde ausgenutzt.

 

Anschließend fuhren wir zum wohlverdienten Mittagsschmaus in den nur fünf Autominuten entfernten Hofbräuhauskeller. Im schattigen Biergarten war es gut Sitzen, und unsere Vierbeiner bekamen zum Schluss ein großes Lob von der Bedienung: So brave Hunde hat sie selten gesehen (es war aber auch kein Wunder, denn alle waren vom Fußmarsch rechtschaffen müde und lagen brav unter den Tischen).

.

Vielen herzlichen Dank an unser Mitglied Maria Urchs, die sich diese schöne Route augedacht hat!

 

Tex: Uschi Anders

Bilder: Edith Lade, Jamila Secker, Uschi Anders

Wir tigerten zu den Löwen

Am 6. April 2014 trafen sich etwa 20 Mitglieder und Freunde unserer Ortsgruppe zu einem Ausflug in den Tierpark.  Die Ortsgruppe spendierte ihren Mitgliedern den Eintritt. "Zamperl" dürfen in den Münchner Zoo übrigens gratis hinein.

DIE Sensation in Hellabrunn sind die beiden Eisbären-Babys. So früh am Vormittag (wir trafen uns schon um 10 Uhr) war die Schlange an der Kasse noch überschaubar, und so ergatterten wir im wahrsten Sinne des Wortes einen "Fensterplatz" am Eisbär-Gehege. Es sind ein paar schöne Fotos gelungen.

Hellabrunn ist ein besonderer Zoo. 1911 als erster Geo-Zoo der Welt gegründet ist er heute einer der größten zoologischen Einrichtungen Deutschlands. Die Tiere leben in großzügigen Naturanlagen entsprechend ihrer geographischen Herkunft. Bei einem Besuch tritt man eine Weltreise durch die verschiedenen Erteile an und genießt einen hautnahen und natürlichen Blick auf die 19.000  Tiere und ihre Lebensräume, wie man ihn sonst nur in der Natur erwarten kann.

Es war nur schwer möglich, in der Gruppe zusammenzubleiben, zumal es gegen Mittag doch merklich mehr Besucher wurden. Aber immer wieder trafen sich die Terrier vor einem der Gehege, wie hier bei den Löwen. 

Um 13 Uhr waren wir alle - entsprechend müde und hungrig - sowieso in der Gaststätte Siebenbrunn zum Mittagessen verabredet, so dass keiner unserer Ausflügler verloren ging.

Schnüffelspaziergang am 15.09.2013

Die Wetter-App auf dem iPhone zeigte 70 Prozent Regenwahrscheinlichkeit an. Doch Petrus hatte ein Einsehen: Der Himmel im Münchner Westen blieb trocken, es spitzte sogar die Sonne raus. Da machte der Schnüffelspaziergang in Begleitung von Frau Dr. Thieß-Blanke, Tierärztin und Verhaltenstherapeutin, gleich noch mehr Spaß. Leckerchenbaum, Balancieren und Apportieren, Eigensuche und Würstchenspur hießen ihre Spiele, die für Abwechslung beim Spaziergang sorgen. Besonders bei der letzt genannten "Disziplin" machte die fast 12jährige Fee eine gute Figur. Die Nase fest am Boden, folgte sie konzentriert der Spur und entdeckte alle Leckerchen. Norwich-Terrier Blacky kürzte das Ganze ab und lief gleich schnurstraks zum Rucksack mit der Würsteldose - so war es zwar nicht gemeint, aber gar nicht dumm!

Herbstwanderung 2012

Am 16. September trafen sich Mitglieder der OG München und der OG Ammersee zu einer gemeinsamen Wanderung im Fünf-Seen-Land. Herzlichen Dank an Gerda Götz, die sich die Route ausgedacht hat. Start und Ziel unseres etwa eineinhalb-stündigen Spaziergangs war der Schlosshof von Schloss Seefeld. Von dort ging es romantisch im Wald an einem kleinen Bach entlang, vorbei an wiesen mit blühenden herbstblumen und herrlichen Ausblicken auf den Pilsensee. Mancher unserer Wanderkollegen hatte für die schöne Landschaft allerdings erst einmal keinen Blick übrig. Der war vielmehr fest auf den Boden geheftet, denn es gab jede Menge genießbarer Schwammerl zu entdecken. Kurz, es war wieder einmal ein toller Tag im Kreise vieler Terrier-Freunde - unsere Gruppe umfasste immerhin 36 Personen.

 

Unsere Terrier genossen ausgiebig die Wald- und Wiesenspuren und mancher rannte die Strecke gleich drei Mal. Nach dem Marsch freute sich jeder auf die deftige und abwechslungsreiche Küche des Schlossbräu. Die Herbstsonne strahlte von einem tiefblauen Himmel, im Biergarten waren für uns Plätze reserviert. Das fand der ein oder andere sogar schade, denn das liebevoll restaurierte Bräustüberl strahlt ein so gemütliches Ambiente aus, dass mancher von uns auch gerne dort drinnen Platz genommen hätte.  Text: Uschi Anders                   

Frühjahrswanderung 2012

Es war ein Frühlingstag wie aus dem Bilderbuch: Weiß-blauer Himmel, Blumenwiesen, schattige, kühle Waldwege und zum Abschluss ein zünftiger Biergartenbesuch. 46 Menschen mit 21 Hunden trafen sich zum Wandertag der OG München in Thanning. Knappe zwei Stunden dauerte die Wanderung um die drei gleichnamigen Weiher; immer wieder unterbrochen von kurzen Pausen, die mancher Vierbeiner für ein erfrischendes Bad im kühlen Nass nutzte.

 

Vielen lieben Dank an Erika Feil, die sich diese schöne Wanderung für uns ausgedacht hat. Alle waren sich einig, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.

Text: Uschi Anders

Herbstwanderung 2011

Wir trafen uns am 4. September 2011, wie letztes Mal, in Wang bei Moosburg auf dem Parkplatz des Schnaitl-Wirt. Von hier aus gibt es jede Menge herrliche Wanderwege durch die sanfte Hügellandschaft der beginnenden Hallertau oder entlang der Isar zu besonders schönen Badestellen für unsere Hunde. Wir haben uns diesmal für letztere Variante entschieden. Endpunkt unseres zweistündigen Spazierganges war wiederum der Schnaitlwirt. Herzlichen Dank an Maria Urchs, die sich diesen Wanderweg ausgedacht hat.

Unsere Terrier hatten wohl am nächsten Tag alle Muskelkater! Kein Wunder, sie sind den Wanderweg sicherlich mindestens zweimal gelaufen. Die Sonne schien an diesem ersten Septembersonntag von einem fast wolkenlosen Himmel. Es war warm und sehr, sehr schwül – der Regen am Abend lag sozusagen schon in der Luft. 23 Menschen mit 15 Hunden haben sich trotzdem (oder gerade deswegen?) einen schönen Vormittag gemacht, und ihn beim Pöschl-Bräu im Stadtzentrum von Moosburg ausklingen lassen. Auch dieses Mal waren jede Menge Terrier-Rassen vertreten, und haben wieder einmal das Vorurteil widerlegt, Terrier seien rauflustige Rabauken. Alle hatten sich bestens miteinander vertragen und ihren Spaß im Wasser und an Land. Text: Uschi Anders

Frühjahrswanderung 2011

„Ein rundum gelungener Tag“. Kurz und bündig beschreiben diese vier Worte unseren Wandertag am 10. April 2011. Petrus meinte es wieder gut mit uns, die Sonne lachte von einem strahlend blauen Himmel. Um 10.00 Uhr trafen sich etwa 30 Ortsgruppen-Mitglieder und Terrier-Freunde mit ihren Vierbeinern auf dem Parkplatz des Schnaitl-Wirt in Wang bei Moosburg. OG-Mitglied und Organisatorin Maria Urchs wohnt in dem beschaulichen Ort und führte uns über gut befestigte Feld- und Forstwege hügelan- und -abwärts, erklärte besondere Augen- und Ausblicke und hatte auch einige interessante, historische Daten parat.

 

Knapp drei Stunden dauerte der Weg, dazwischen wurde immer mal wieder ein Päuschen eingelegt. Versteht sich, dass es wir Menschen waren, die verschnaufen mussten; unsere Terrier waren längst nicht müde. Der frühsommerlichen Temperaturen wegen genossen einige Vierbeiner auch ein erfrischendes Bad am Zusammenfluss von Amper und Isar.

 

 

Nicht nur ich hatte ein perlendes Weißbier vor Augen, als der schattige Biergarten des Schnaitl-Wirt wieder in Sicht kam. Nach einem solchen Marsch schmecken Schweinsbraten, Milzwurst und Schnitzel gleich doppelt gut – und Radler und Weißbier zischten durstige Kehlen hinunter. Bis in den späten Nachmittag wurde geratscht und gelacht. Vielen Dank an die fleißige „Haus- und Hoffotografin" Edith Lade und an Maria Urchs für die tolle Organisation. Text: Uschi Anders